Gmail: IMAP & POP3 für mehr Sicherheit deaktivieren

Published by Philipp Schuster on

Gmail bietet eine umfangreiche, schnelle und gut bedienbare Web-Oberfläche. Des Weiteren gibt es solide offizielle Apps für Smartphones und Tablets. Daher gehe ich davon aus, dass eine große Zahl an Nutzern, ebenso wie ich, lediglich die offiziellen Apps und die Web-Oberfläche nutzt. Daraus folgt wiederum, dass die Möglichkeit für einen Zugriff über IMAP sowie POP3 im Hintergrund aktiviert ist, aber in der Regel nicht in Anspruch genommen wird.

Da man nicht gut überprüfen kann, ob irgendwer oder irgendwas von irgendwo eure E-Mails über POP3 oder IMAP abruft, sollte man POP3 und IMAP am besten komplett deaktivieren. Das ist kein großer Aufwand und ihr habt auch keinen Komfort-Verlust, dafür aber einen Sicherheitsgewinn. Wer unbedingt externe E-Mail-Clients nutzen will oder sogar muss, für den gilt das hier logischerweise nicht. Wenn man POP3 und IMAP sowieso nicht braucht, dann kann man die Funktionen ruhigen Gewissens deaktivieren.

Ihr könnt die Einstellungen hier festlegen: https://mail.google.com/mail/u/0/#settings/fwdandpop

Gmail: Einstellungen für POP3 & IMAP

PS: Dieser Artikel erschien ursprünglich am 16. Juni 2014. Ich habe ihn am 17. Mai 2015 ein wenig überarbeitet und angepasst.


Philipp Schuster

Hi, I'm Philipp and interested in Computer Science. I especially like low level development, making ugly things nice, and de-mystify "low level magic".

0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.