OnePlus 5T: Mein Eindruck vom Top-Smartphone

Seit Januar habe ich mein erstes OnePlus-Gerät nun schon in Benutzung und ich bin damit rundum zufrieden. Nach über drei Monaten möchte ich euch nun gerne von meinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten. Zuvor hatte ich das HTC 10, doch das musste ich leider aufgeben, reparieren lassen und verkaufen. Da das OnePlus 5T schon mehrere Monate auf dem Markt ist gibt es hier keinen vollständigen Test, sondern nur mein Eindruck.

Mein OnePlus 5T ist mit 6,01 Zoll Displaydiagonale das mit Abstand größte Smartphone das ich je hatte. Da das Display beinahe edge-to-edge ist, ist das Gerät aber zum Glück nicht allzu groß. Das große Display war tatsächlich das einzige, was mich vor dem Kauf kurz hat überlegen lassen: Ist mir das nicht doch zu groß? Aber sobald ich das Gerät in der Hand hatte, habe ich mich schnell daran gewöhnt. Etwas kleiner wäre mir lieber, aber das ist schon okay.

Mir gefallen die ausgezeichnete Leistung, das tolle OLED-Display, die Verarbeitung und der riesige Speicher mit 128GB. Ich finde es gut, dass OnePlus hier nur 1080p als Auflösung des Displays gewählt hat. Das ist mehr als ausreichend bei dieser hohen Pixeldichte. So spart man Rechenleistung, was der Akkulaufzeit gut tut. Die Akkulaufzeit ist bei diesem Gerät der Wahnsinn. Es ist in dieser Hinsicht das mit Abstand beste Gerät, das ich bisher hatte. Im Januar hatte ich mit einer Ladung 6 bis 7 Stunden SOT (Screen On Time). Derzeit bin ich immer noch bei über 4h. Die Differenz kommt zustande, da die Displayhelligkeit nun viel höher ist bei der starken Sonne. Aber das ist okay, bei dem tollen Wetter schaue ich lieber die schöne Welt da draußen an. 😉

Neben der tollen Akkulaufzeit gefällt mir auch die Kamera. Ich habe meine Urlaube in Amsterdam und Athen (hier und hier) damit fotografiert und bin nicht traurig keine teure Kamera dabei gehabt zu haben. Okay keine Frage, Fotos mit einer Sony RX100V (mit der ich liebäugle) oder gar einer Sony Alpha 7 wären nochmal um Welten besser, aber sind wir mal ehrlich: Ich möchte keins der Fotos groß ausdrucken und auf meinem 4K-Monitor sehen sie sehr gut aus. Für die Erinnerung reicht es vollkommen!

Das einzige leicht enttäuschende ist die Audio-Buchse. Der DAC ist nicht so gut wie beispielsweise der vom HTC 10. Ferner liegt weniger Power am Analog-Ausgang an, wodurch Musik leiser ist. Hierzu kommt die große Sche**e, dass OnePlus mit dem Update von Android 7.1 auf Android 8.0 das Audio-Volume (die maximale Spannung) herunterreguliert hat um „mit EU Regulierungen“ in Einklang zu sein. Nach massivem Protest meinerseits wurde das Feedback zwar angenommen, aber wirklich was getan hat sich nicht. Ich glaube seit dem Update auf Android 8.1 ist das Audio-Volume wieder geringfügig lauter geworden – sicher bin ich mir da aber nicht. Ich habe vorgeschlagen hier den Weg den Apple geht zu gehen – ein optionaler Schalter für die EU Empfehlung. Die EU Regulierung ist sowieso großer Mist, da man Lautstärke an der letztendlichen Musikleistung und nicht der Spannungs-Ausgabe des DAC festmachen sollte.

Ferner gefällt mir am OnePlus, dass es werkseitig eine Displayfolie aufgetragen hat – absolut blasenfrei! Eine weitere tolle Sache ist der dreistufige Hardware-Switch für die Modi Lautlos, Nicht stören und Laut oben links. So kann man immer schon erfühlen, ob das Gerät gerade wirklich auf leise gestellt ist.

Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden und würde wieder zu OnePlus greifen!

OnePlus 5T

OnePlus 5T

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 20 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.