Fotos aus Amsterdam

Ich bin vom 09. bis zum 12.03 mit Freunden in Amsterdam gewesen und möchte gerne ein paar Fotos aus dieser tollen Stadt mit euch teilen. Angekommen sind wir Freitag am sehr frühen Morgen und abgereist am Montag Abend. Effektiv hatten wir also fast vier ganze Tage. Wettertechnisch konnten wir uns nicht beklagen. War das Wochenende zuvor noch alles zugefroren, hatten wir etwa 13 Grad und teilweise sogar Sonne. Wir wollten die schöne Stadt und die Gracht erkunden. Was man in Amsterdam halt so macht.

Amsterdam - März 2018

Amsterdam – März 2018

Die Unterkunft war drei Kilometer östlich vom Zentrum im Stadtteil Zeeburg. Mehrere Male sind wir zu Fuß von dort bis ins Zentrum und zurück gelaufen. So erkundet man eine Stadt einfach am besten. Am Samstag Abend waren die Straßen brutal voll und das ist noch nicht mal die Hauptsaison. Da Amsterdams Häuser alle recht schmal sind, sind auch alle Räumlichkeiten klein. Museen oder Bars fallen also eher klein und aus und sind bereits an einem März-Wochenende randvoll. Behaltet euch das im Hinterkopf, falls ihr Amsterdam besuchen wollt.

Die Atmosphäre die Amsterdam ausstrahlt ist schlichtweg schön. So viele liebliche kleine Gassen, von denen es durch die zahlreichen Grachten eine große Anzahl gibt. Die Brücken über die Grachten sind auch alle in einem schönen Bogen gebaut und nicht einfach hässliche, gerade, flache Brücken. So kommt ein besonderer, angenehmer Charme rüber. Den muss man einfach erleben.

Amsterdam - März 2018

Amsterdam – März 2018

Die meiste Zeit sind wir durch das Stadtzentrum gebummelt und haben einfach Kreuz und Quer alle Gassen erkundet. Natürlich sind auch die Museen sehenswert. Wir waren zum Beispiel im Prostitutionsmuseum, das ein paar interessante Einblicke gegeben hat. Ich glaube das „Krasseste“, was am meisten im Urlaub in Erinnerung geblieben ist, sind aber die Prostituierten in den Fenstern in der Innenstadt. Amsterdam geht sehr offen mit Prostitution und Sex im allgemeinen um.

Wer nicht weiß worum es geht: In der Innenstadt im Rotlichtviertel sind Hunderte Fenster, in denen Prostituierte auf Freier warten. Man kann sich die Prostituierten im Fenster anschauen und dann entscheiden, ob einem eine gefällt. Tatsächlich kann ich zu Amsterdam auch nicht viel mehr sagen. Schaut euch einfach die Bilder an und lasst sie auf euch wirken. Und wenn ihr noch nicht in Amsterdam wart, dann bucht euch JETZT einen Flug. 🙂

Grüße an meine Leute vom Amsterdam-Trip!

Amsterdam - März 2018

Amsterdam – März 2018

Amsterdam - März 2018

Amsterdam – März 2018

Amsterdam - März 2018

Amsterdam – März 2018

Amsterdam - März 2018

Amsterdam – März 2018

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 20 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Caro sagt:

    Uhhh, danke für den Reisebericht. Amsterdam wird definitiv ein Reiseziel für dieses Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.