Filmtipp: The Hateful Eight

Wenn es um neue Filme geht, tue ich mich immer recht schwer. Ich kann mich oft nicht entscheiden, ob es sich denn wirklich lohnt diesen oder jenen neuen Film anzuschauen. Insofern bin ich froh, dass mich ein Freund gefragt hab, ob ich Lust habe mit ins Kino zu „The Hateful Eight“ zu gehen. Aus eigener Intention hätte ich den wohl nicht angeschaut. Bei „The Hateful Eight“ handelt es sich um einen „Tarantino“-Film, doch ich kenne den Regisseur nicht – die anderen meinten aber alle „yeah, Tarantino-Film“, also war ich gespannt.

Ich versuche hier übrigens nicht zu spoilern, nur ganz allgemein ein paar Eindrücke zu vermitteln. Der Film war mit knapp 3h echt lang, doch die ganze Zeit spannend und interessant. Zudem gab es eine Menge wirklich witzige Momente, sowie ein paar sonstige „Überraschungen“. Besonders der „zukünftige Sheriff“ ist so eine coole Socke, richtig, richtig lustig!

Bemerkenswert fand ich, wie der Regisseur es geschafft hat trotz der wenigen Personen und Handlungsorte so eine durchgängige Spannung aufzubauen und stets das Interesse des Zuschauers (zumindest meins) zu erhalten. Der Film ging immerhin knapp drei Stunden. Also hier mein Filmtipp: Schaut euch ruhig mal „The Hateful Eight“ an, es lohnt sich. Den Trailer findet ihr hier (youtube.com).

Vor dem Film wurden übrigens mehrere Film-Trailer gezeigt, von denen drei Stück direkt auf meiner Watch-Liste gelandet sind. „London Has Fallen“, „13 Hours“ und „Dirty Grandpa“. Bin schon auf diese Filme gespannt. Auch in der Kino-Werbung war: „Stolz und Vorurteil – und Zombies“! Wir alle so „was zum..?? nein???“. Da fehlen einem doch die Worte, haha!

Philipp Schuster

Ich bin Philipp und studiere Informatik an der TU Dresden. Meine Interessen sind sehr breit gefächert und reichen von Web und Technik über Social Media und Programmierung bis hin zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Außerdem blogge ich hier bereits seit Anfang 2014 regelmäßig und es macht mir großen Spaß! Get To Know Me!

Das könnte auch interessant sein...

Datenschutzerklärung für die Kommentarfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA lösen *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.