Jahresrückblick 2015

Krass, 2015 ist vorbei. Wenn wir einen schönen Moment erleben, hoffen wir er währt ewig, doch irgendwann liegen tolle Dinge unweigerlich weit zurück, man steht kurz vor Silvester und denkt sich nur krass, es ist wieder so weit. Das letzte Jahr war das mit Abstand beste Jahr meines Lebens, es sind einfach so viele tolle Dinge passiert, für die ich sehr, sehr dankbar bin. Mein Leben hat sich extrem verändert (Abiturient –> Student), ich habe inspirierende Personen getroffen (Alex Goot) und das Abenteuer meines Lebens bestritten (4 Wochen USA Urlaub).

Ein paar Statistiken zum Blog

Zunächst ein paar Statistiken zu meinem Blogprojekt. Dieses Jahr habe ich es auf knapp über 100 neue Blogposts gebracht, insgesamt nun knapp 300 veröffentliche Posts im Blog und laut meinem Piwik-Besuchertracking 36.930+ Besucher dieses Jahr gehabt. Diese Besucher haben meine Webseite 42.378+ Mal besucht. Meine zwei Artikel zu HTC One M7-Updates haben insgesamt über 12.000 Besuche angehäuft. Mein Google Docs Artikel hat über 2000 Klicks erhalten, an meinem Google Cardboard-Artikel gab es auch reges Interesse.

Am 29. März haben über 580 Leute an einem Tag meine Webseite besucht, Auslöser dafür war der „Scannen mit Google Drive“-Artikel. Mein Blog hat außerdem durchschnittlich konstant um die 100 Besucher am Tag. Ich kann es mir nicht erklären und das ist auch eine abstrakte Sache die man nicht anfassen kann, es freut mich aber sehr. Ich hoffe wirklich ich kann Leuten helfen, ich hoffe Leute finden was sie suchen.

Mein persönlicher Jahresrückblick

Am 31. Januar hatte ich die Ehre und das Vergnügen Alex Goot die Hand zu schütteln. Ich bin ein großer Fan von ihm und finde das was er macht sehr cool und unterstützenswert. Also bin ich nach Köln gefahren um ihn zu treffen und sein Konzert zu genießen. Es war der Hammer! Diesen Tag werde ich nie vergessen, leider liegt er schon so lange zurück.

Alex Goot Konzert Köln 2015 (Foto mit Alex)

Smartphone-Foto

In den folgenden Monaten war das Abitur dran. Das hieß seinerzeit viel lernen, noch mehr lernen, Aufgaben rechnen und das Beste hoffen. Auf meine Besondere Lernleistung habe ich 14 Punkte erhalten, was mich extrem glücklich gemacht hat. Nach den Abiprüfungen begann die größte Freizeitperiode meines Lebens. Von Anfang Mai bis Oktober hatte ich Freizeit. Jaja, damals dachte ich, die würde nie Enden. Am 4. Juli hatte ich einen legendären Abiball, der war einfach so hammer.

Wenige Wochen später ging es dann in das größte Abenteuer meines Lebens, einen 4 wöchigen USA-Urlaub. Mit dem Mietwagen haben wir (meine Mutter und ich) 7000km zurückgelegt und große Teile der US-Westküste und der westlichen Bundesstaaten gesehen. Jeden Tag habe ich Dinge gesehen, die ich bis jetzt kaum glauben kann. Ein Ort war schöner als der andere. Wenn ich daran zurückdenke, ist das einfach so surreal. Dazu habe ich extrem viele Fotos hier im Blog veröffentlicht, denn es war einfach so wunderschön!

Selfie an der Golden Gate Bridge

Selfie an der Golden Gate Bridge

Santa Monica, Los Angeles (12.08.2015)

Santa Monica, Los Angeles (12.08.2015)

In den USA dachte ich diese 4 Wochen enden nie, es war immerhin Ein Zwölftel des ganzen Jahres. Dann ist man aber plötzlich in San Francisco am Flughafen und warten auf den Abflug und einem wird bewusst, dass auch das vorbei ist. Dann war ich zu Hause in Deutschland und auch da waren ruckzuck plötzlich 2 Wochen um. Es ist schon verrückt, wie die Zeit rennt. Ich habe fast den Eindruck ich mache mir zu viele Gedanken darüber, wie schnell die Zeit vergeht und wie schnell schöne Momente vorbei sind.

Seit Oktober studiere ich nun Informatik an der TU Dresden, was bis jetzt schon recht viel Spaß macht, aber auch etwas anspruchsvoll ist. Verrückt, Anfang des Jahres habe ich mit meinen Freunden noch die Schulbank gedrückt und jetzt sind alle an der Uni oder sonst wo. 2015 war das beste Jahr meines Lebens und ich bin dafür sehr dankbar. Jetzt aber erstmal auf das Studium konzentrieren. Das ist die Zukunft. Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr!

Philipp Schuster

Hey Leute, ich bin Philipp und studiere Informatik an der TU Dresden. Ich bin 19 Jahre jung und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Technik, Computern, Programmieren, aber auch mit Joggen, Kochen und Backen. Get To Know Me!

You may also like...

Datenschutzerklärung für die Kommentarfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.