Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche + eine schöne Überraschung

Dass ich Weihnachten und insbesondere Weihnachtsmärkte liebe, ist kein Geheimnis, darüber habe ich schließlich schon letztes Jahr geschrieben. So bin ich auch heute (06. Dezember) mal wieder auf den Weihnachtsmarkt in Dresden gegangen, diesmal aber mit meiner Kamera und Stativ. Es ging mir dabei speziell um den Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche von der Brühlschen Terrasse aus gesehen. Das sieht einfach so wunderschön aus und ich habe mir das schon so oft angeguckt, dass ich es endlich einfach mal mit der Kamera festhalten wollte. Leider keine Spiegelreflex, aber ich habe versucht herauszuholen was geht.

Noch eine kurze Erklärung, warum: Ich liebe Weihnachtsmärkte unglaublich sehr. Die vielen Menschen, die Freude, die glücklichen Gesichter, der Duft nach leckerem Essen und die Stimmung und das Gefühl der vorweihnachtlichen Zeit. Ich habe unglaubliche Ecken der USA gesehen, doch (deutsche) Weihnachtsmärkte sind für mich irgendwie noch besonderer. Für mich eins der Highlights unserer Gesellschaft und Kultur. Finde es einfach sooo toll. Nun gut, hier erstmal ein paar Fotos. 😀

Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche, Fotografiert von der Brühlschen Terasse (06.12.15)

Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche, Fotografiert von der Brühlschen Terasse (06.12.15)

Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche, Fotografiert von der Brühlschen Terasse (06.12.15)

Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche, Fotografiert von der Brühlschen Terasse (06.12.15)

Danach wollte ich die Frauenkirche von der anderen Seite fotografieren, dafür musste ich durch die Gasse die man im Foto sieht gerade aus durch. An der Frauenkirche stand ein (vermutlich öffentliches) weißes Piano, an dem sich in dem Moment als ich vorbei ging jemand hingesetzt hat und zu spielen begann. Ich habe mir gedacht wenn ich die Kamera einmal dabei habe, filme ich das gleich mal.

Ich stand mindestens 10 Minuten dort und habe zugehört. Ich fand das extrem schön, neben mir haben auch viele andere Menschen aufmerksam zugehört. Der eine Typ konnte echt toll Klavier spielen und hat auch tolle, bekannte Stücke gespielt. Später hat auch noch ein Trompetenspieler eingesetzt. Ich bin ein großer Fan von Klavier und es klang einfach richtig super, dazu die Atmosphäre des Weihnachtsmarktes, einfach magisch! :3 Ich finde das war eine richtig schöne Überraschung, die mir definitiv den Abend versüßt hat. Leider ist die Videoaufnahme von starkem Wind übertönt, so dass an vielen Stellen das Klavier (und die Trompete) nicht richtig zu hören sind. War für mich jedenfalls aber ein tolles Erlebnis. 🙂 (YouTube-Link)

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 22 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.