Chromebook per Remote-Zugriff steuern [Tipp]

Gerade habe ich zufällig bemerkt, dass man mittlerweile endlich Chromebooks per Remote-Zugriff steuern kann. Das funktioniert über die Chrome-Erweiterung „Chrome Remote Desktop“, über die ich im Blog bereits mehrmals berichtet habe. Nach kurzer Recherche habe ich zwar erfahren, dass Chromebooks die Remote-Fähigkeiten bereits im Frühjahr erhalten haben sollen, da aber nicht mal ich als technikinteressierter Mensch davon mitbekommen habe, möchte ich das gerne nochmal hier im Blog als Tipp erwähnen. Mir ist diese Funktion so lange nicht aufgefallen, da Google hier leider nur eine halbe Sache gemacht hat.

Chromebooks können nicht in die „Meine Computer“-Liste von Chrome Remote Desktop aufgenommen werden, sondern nur über direkten Remote-Zugriff angesteuert werden. Das heißt auf dem Chromebook wähle ich nicht im Gegensatz zu einem Windows-Computer „Meinen Computer hinzufügen“, sondern „Diesen Computer für einen anderen Nutzer […] freigeben.“ Dabei wird dann ein Code generiert, den ihr ähnlich wie bei „Team Viewer“ für den Fernzugriff eingeben musst. Die Verbindung wird zügig aufgebaut und erfolgt in Echtzeit, sofern sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden.

PS: An diejenigen, die es schon wussten: Betrachtet es nicht als Neuigkeit, sondern als gut gemeinten Tipp, der immer im Hinterkopf bleiben sollte. 🙂 Ich habe das echt nicht eher bemerkt, weil ich immer nur nachschaute, ob ich endlich Chromebooks der „Meine Computer“-Liste hinzufügen kann.

Remote-Zugriff auf Chromebook: Bestätigungsfenster

Remote-Zugriff auf Chromebook: Bestätigungscode

Remote-Zugriff auf Chromebook: Verbindung aufgebaut

Remote-Zugriff auf Chromebook: Bestehende Verbindung

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 22 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Fatih sagt:

    Hi, geht das auch mit einem Android handy? Also das ich mein chrombook mit einem Android handy bedienen kann?

  2. Tobias sagt:

    Aber wo bitte in der Android App kann ich den auf dem Chromebook generierten Code eingeben?

    • Moin Tobias! Huch, der Beitrag ist lange her.. habe kein Chromebook mehr, daher kann ich es nicht testen. Aber so wie ich das sehe funktioniert die Android-App nur noch mit Geräten, die man zum Account hinzugefügt hat und nicht mehr mit Codes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.