Segelflug bei Akaflieg Dresden

Vor drei Tagen, am Donnerstag, hat mich vor dem Hörsaalzentrum der TU Dresden jemand vom Verein Akaflieg Dresden angesprochen und ziemlich schnell mein Interesse geweckt. Ich wurde zu einem „Schnupperfliegen“ in einem Segelflugzeug eingeladen. Akaflieg ist die Abkürzung für „Akademische Fliegergruppe der TU Dresden e.V.“ und dabei geht es – soweit ich bisher weiß – eigentlich nur um Segelflugzeuge. Dabei werden Bau, Entwicklung, Forschung sowie nicht zuletzt das Fliegen betrieben. Heute gegen 11:40 war dann mein Schnupperflug – für mich bisher völlig unbekanntes Terrain! Ich bin schon mit großen Flugzeugen wie dem A380 geflogen, hatte aber keine Ahnung, was mich hier erwarten könnte.

Segelflugzeug

Segelflugzeug

Das Schnupperfliegen fand in einem zweisitzigen Flugzeug statt, ich saß auf dem hinteren Platz. Allerdings waren die Steuereinheiten an beiden Plätzen. Bevor das Fliegen los ging gab es noch eine kurze Belehrung und Einweisung, zum Beispiel wie man den Fallschirm im Fall der Fälle bedient. 😀 Der Start erfolgte mit einer Seilwinde, die das Flugzeug ziemlich straff beschleunigte. Der Steigflug erfolgte in einem 45 Grad-Winkel, was etwas ungewohnt war. Der Pilot fragte mich ob ich auch mal kurz fliegen/steuern möchte. Ich habe direkt erwähnt, dass ich schon etwas Flugerfahrung mit Joystick im Flugsimulator (Microsoft Flight Simulator X) habe und daher weiß wie sich die Achsen verhalten, also meinte er na los. Also bin ich dann selbst ein paar Kreise und Kurven über dem Platz geflogen. (Danke an den Piloten und den Verein!! :D)

Ich im Segelflugzeug

Ich im Segelflugzeug

Ausblick während des Fluges (sorry, Autofokus)

Ausblick während des Fluges (sorry, Autofokus)

Das war sowas von verrückt und cool gleichzeitig, richtig toll. Jede Bewegung des Seiten-, Höhen- oder Querruders wirkt sich direkt und unmittelbar auf das leichte Segelflugzeug aus. Es war ein Gefühl zwischen Freude und Unsicherheit: Ich meine: Ich war in der Luft und hab gerade selbst gelenkt, haha! 😀 Es hat riesengroßen Spaß gemacht und auch recht gut geklappt ein paar Kreise zu fliegen. Es konnte auch nichts schief gehen, der Pilot hatte schließlich ein wachsames Auge.

Ausblick während des Fluges

Ausblick während des Fluges

Ausblick kurz vor der Landung

Ausblick kurz vor der Landung

Ich bin sehr froh von Vereinsmitgliedern angesprochen worden zu sein, denn ohne sie wäre ich glaube ich niemals auf diesen Verein gestoßen. Ich habe mich zwar schon immer ein bisschen (ein bisschen sehr) fürs Fliegen interessiert, aber nie im Leben daran gedacht, dass es ja einen Segelflugverein (in meiner Nähe) geben könnte. Ich könnte mir vorstellen öfter zu fliegen und vielleicht eine Lizenz zu machen. Mal schauen wie es weitergeht, morgen gibt es jedenfalls eine Infoveranstaltung zum Verein und ich bin definitiv interessiert. Vielen Dank an den Club bzw. die Mitglieder, ohne euch wäre ich glaube ich nicht in absehbarer Zeit auf Segelflug aufmerksam geworden.

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und neben meinem Studio arbeite ich beruflich als Werkstudent und Privat an zahlreichen Projekten. Dabei nutze ich unter anderem Rust, Java, Angular, Typescript, C/C++, uvm.

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Pascal sagt:

    Hey Phips,
    mein Name ist Pascal und dein Artikel übers Schnupperfliegen hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ohne zu übertreiben kann man damit schon Werbung machen und im Grunde ist das auch der Grund für meinen Kommentar.
    Ich bin nämlich jemand aus der Öffentlichkeitsarbeit der Aka-Flieg und wir würden- mit deiner Erlaubnis- gerne deinen Artikel auf unserer Webite veröffentlichen.
    Es wäre toll, wenn wir in Kontakt kommen könnten. (Meine E-Mail adresse sollte dir ja jetzt vorliegen 😉 )
    Liebe Grüße und wirklich schöner Eintrag
    Pascal

    • Hey Pascal, Hallo an das Team von Akaflieg Dresden,
      Klar, das könnt ihr gerne machen, ich würde mich aber freuen, wenn ihr einen Link zur Quelle/meinem Blog setzt.

      PS: Ich war bei der Infoveranstaltung des Vereins und hatte wirklich Interesse, habe mich dann aber dafür entschieden erstmal ein Jahr zu warten. Wenn ich jetzt zurückblicke, wäre das zeittechnisch auch echt knapp geworden. Ich finde es jedenfalls cool, was der Verein so macht *thumbs up*!

      Freundliche Grüße
      Philipp

  2. Pascal sagt:

    Hey Philipp,
    Das freut mich sehr, dass du uns das erlauben würdest! Eine Verlinkung ist natürlich absolut kein Problem!
    Damit wir das auf der Seite bestmöglich darstellen können, wäre es am allerbesten wenn du mir quasi die Rohmaterialien schicken könntest- sprich den Text und die Bilder als einzelne Datein, meinst du das wäre hinzukriegen?!
    Auf jeden Fall cool, dass dir das so gut gefallen hat und über Zuwachs freuen wir uns immer und jederzeit. Wenn es dich irgendwann packt, komm einfach vorbei, das ist kei Problem 🙂

    Freundliche Grüße zurück
    Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.