Vor-Abi geschafft, Nacken verspannt, klasse!

Diese Woche habe ich mein Vor-Abi hinter mich gebracht (Montag-Mittwoch) und es fühlt sich erstmal klasse an das geschafft zu haben. Was sich allerdings richtig mies anfühlt ist mein seit Montag Nachmittag extrem verspannter Nacken auf der rechten Seite vom Hals. Ich habe keine Ahnung woher das kommt, denn Zugluft oder exotische Verrenkungen können es eigentlich nicht gewesen sein. Außerdem ist kurios, dass ich sowas eigentlich noch nie – und vor allem nicht in dem Maße – hatte. Dienstag ging es recht gut, hat nur gestört, und Mittwoch, also gestern, wurde es gegen Mittag dann richtig schlimm.

Liege fast die ganze Zeit im Bett, kann ja nicht richtig laufen. Außerdem ist es irgendwie lustig, aber auch minimal gruselig, dass der Körper automatisch den Kopf schief hält und man kann nichts dagegen machen, egal wie sehr man sich auch konzentriert, ist wohl eine Art Schutzfunktion des Körpers. Heute ist es zum Glück etwas besser, gestern Nachmittag und Abend war es heftig. Ich habe absolut keinen Plan woher das kommt.. hoffentlich geht das schnellstmöglichst wieder weg. Derzeit habe ich also nicht viel zu tun bzw. nicht die größte Auswahl und joa.. so bin ich hier bei dem Blog-Post gelandet.

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 22 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. schwester sagt:

    Gute Besserung 🙂
    Beim Konzert morgen einfach ordentlich Bier trinken und rumhüpfen,dann merkst du es nicht so doll 🙂

    • phip1611 sagt:

      Das Konzert ist am Samstag :p
      Na mal schauen, ich bin eher nicht so der Rumhüpfer und Bier mag ich auch nicht sonderlich .. außerdem würde sich das mit den Schmerztabletten glaube ich nicht so vertragen?^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.