Alex Goot, Lindsey Stirling, A Great Big World, The Script (Musik im Oktober)

Mein Monat ist bisher musiktechnisch stark durch ein geniales Lindsey Stirling Konzert geprägt, aber ich hab‘ auch andere sehr coole Sachen entdeckt.

A Great Big World

Fange ich mal an mit der Vor-Band beim Lindsey Stirling-Konzert: A Great Big World. Ich kannte zum Zeitpunkt des Konzertes die Band leider überhaupt nicht, aber schon am Folgetag habe ich den Bandnamen durch einen Post von Lindsey herausgefunden. Habe das Album „Is There Anybody Out There?“ mittlerweile ein paar mal gehört und finde es richtig klasse! Ich finde es immer toll eine komplett unbekannte Band zu entdecken, die cooles Zeug produziert. Das Lied „Everyone Is Gay“ ist echt lustig, da solltet ihr mal auf den Text achten.

Lindsey Stirling

Ich war nach dem Konzert noch immer nicht aus dem Staunen heraus, da hat Lindsey auch schon den nächsten Hammer herausgehauen: Das Musik-Video zu „Roundtable Rival“. Da muss ich ehrlich gesagt den Hut ziehen, denn das vorherige Musik-Video war schon krass. Ich finde es richtig toll, was Lindsey so macht. Geniale Videos, geniale Musik, geniale Konzerte: Spitze!

Alex Goot

Mein Lieblingsinterpret Alex Goot hat auch mal wieder ein tolles neues Cover herausgebracht. Mich beeindruckt immer wieder dieser kristallklare Klang jedes einzelnen Instrumentes und dazu die Stimme(n).

Wie man am Ende des Videos erfährt, kommt Alex Goot im Januar nach Europa und spielt ein paar Shows. Was mich richtig sehr ärgert und sich leider auch nicht ändern lässt ist, dass er in Deutschland in der letzten Januar-Woche 2015 auftritt. In der Woche schreibe ich aber mein Vor-Abi und das kann ich einfach nicht verschieben bzw. ignorieren. Ich wollte eigentlich auch super gerne VIP-Tickets (Meet & Greet) haben, die mit $50 sogar ziemlich erschwinglich sind, aber das lässt sich zeitlich einfach nicht realisieren – so ein Mist! Ich hoffe auf ein Wunder um gemeinsam mit einem guten Kollegen von mir es auf irgendeins der Konzerte zu schaffen..

The Script

Bei den derzeitigen Angeboten im Google Play Store habe ich mir für nur 2,99€ das neue Album „No Sound Without Silence“ von The Script gekauft. Ich bin auf das Album durch das Lied „Superheroes“ im Radio aufmerksam geworden, habe es bei Spotify mal angehört und dann gestern direkt gekauft. Kannte die Band auch noch nicht und finde sie echt nicht schlecht.

Und ja, ich bin immer noch der Meinung, dass Musik kaufen besser ist, als bezahltes Streaming! 🙂 Das habe ich schon mal hier genauer thematisiert.

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 22 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.