Auslandsjahr USA? Eine von vielen Möglichkeiten vor dem Studium..

Derzeit spiele ich stark mit dem Gedanken nächstes Jahr, anstatt das Studium direkt zu beginnen, ein Auslandsjahr in den USA zu unternehmen. Das passende Zeitfenster dafür ist nicht lang, denn wenn man erst einmal mit Studium beginnt und dann auf einen Beruf hinarbeitet, ist es wohl vorbei mit der langen Freizeit. Ein Google+-Bekannter ist gerade in den USA und so kam ich irgendwie gestern zu dem Gedanken. Vielleicht liegt es auch daran, dass zwei aus meinem Jahrgang jeweils (ich glaube?) 9 Monate dort waren und ein gewisses Interesse in mir geweckt haben. 😀 Ich meine die Vorstellung ist schon interessant. Ich habe mich auch mal in ein paar Erfahrungsbericht-Blogs und sonstige Artikel eingelesen und ich glaube, dass es mir dort schon sehr gut gefallen könnte. Ich war ja schon mal eine Woche in den USA und das was ich sehen konnte von der Kultur und der Gesellschaft hat mir zugesagt. Auch hätte ich die Möglichkeit die ganzen USA zu bereisen, weil so einfach kommt man dort ja nicht hin. Außerdem mag ich die Englische Sprache sehr und würde meine Kenntnisse darin gerne ausbauen.

Was auch super von Vorteil wäre ist, dass ich aktiv bloggen würde/könnte, da es jede Menge Zeug zu berichten gäbe und mir Schreiben in meinem Blog echt Spaß macht und Freude bereitet.

Ich könnte all die tollen Orte besuchen, wie das Silicon Valley (das ist für mich wie Mekka für Muslime, lol) und die Kultur besser kennen lernen. Ich bin – nun wie soll ich sagen – gerne etwas zurückhaltend was Neues angeht. Ich bleibe lieber beim Gewohnten, da es definitiv in meiner Wohlfühlzone liegt und meide generell Neues. Aber das wäre auch mal eine spitzen Möglichkeit mich selbst zu überwinden und mich auf das spätere Berufs- & Erwachsenenleben vorzubereiten, wo man stets anpassungsfähig sein muss. Außerdem ist der Kulturschock in den USA auch nicht so riesengroß, wie zum Beispiel in Asien. Wie bereits erwähnt war ich mal in den USA für eine Woche und konnte dort (einen mini kleinen) Ausschnitt aus dem alltäglichen Leben sehen und so verschieden ist das auf den ersten Blick wirklich nicht. Ich hab mich ja auch im Internet schon ordentlich belesen und für die vielen tausend Kilometer zwischen uns gibt es da doch ordentlich viele Gemeinsamkeiten!

Allerdings weiß ich nicht genau was bzw. wie ich das stemmen sollte, denn für einen Schüleraustausch bin ich glaube zu alt. Vielleicht dann sowas wie Work & Travel: Oh man das wäre eine Herausforderung für mich! 😀

Ich weiß auch nicht, warum ich plötzlich so ein starkes Interesse an einer sehr langen USA-Reise habe, aber das klingt wirklich sehr interessant! Ich könnte die Englische Sprache, die mir sehr am Herzen liegt, bedeutend ausbauen und mich überwinden. Ich bin überhaupt nicht der Abenteuer-Mensch noch ein Sprachgenie, aber ich glaube genau deshalb wirkt das so verlockend. Als massiven Kontrast nach den vielen Jahren Schule, dem Leben hier in Deutschland und vor dem Beginn des Studiums und dem Start in die Erwachsenen-Welt.. Mal sehen was die Zeit bringt! 🙂

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 22 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.