Android „L“ Preview im Test – Eindrücke (Nexus 7)

Ich habe die Preview zu Android „L“ auf einem Nexus 7 getestet und nun einige Screenshots und Eindrücke mit euch zu teilen. 🙂 Später, bei Release, wird Android L wohl möglich Android 5 Lollipop heißen, aber derzeit ist es ja nur eine Preview. Es gibt interessante Ansätze und ich freue mich schon sehr auf den Release! Ich füge im Beitrag ein paar Bilder ein, aber die komplette Bildergalerie wird am Ende zu finden sein.

Alles hier Gesehene (auch Screenshots) ist Teil einer Vorschauversion und kann sich natürlich auch noch (stark) verändern.

Performance

Dank ART läuft alles super. Ich würde lügen, wenn ich sage alles läuft viel schneller, denn ich hatte leider keine Vergleichsmöglichkeiten, aber es lief in jedem Fall sehr flott! Es gab keine Ruckler im System und auch sonst nichts Störendes. App-Installationsdauern sind nun etwas länger -logisch wegen ART- aber damit kann man gut leben. Viel mehr kann man dazu auch nicht sagen, aber ART hält was es verspricht sage ich jetzt mal so aus dem Gefühl heraus. Obwohl, dass es langsamer ist, ist ja schon mal ausgeschlossen und bei der Google I/O Keynote gab es ja auch eine Statistik, welche den regelrechten Performance-Boom aufgezeigt hat.

Eine kleine, interessante und amüsante Geschichte zu ART, „Performance Boosting Thing“, hier bei Android Police!

Design & Bedienbarkeit

Material Design ist Googles neuer Plattformübergreifender Design-Trend der zugegeben Potenzial hat! Durch unter anderem verschiedene Schatten werden Elemente mit ihren Funktionalitäten dem Nutzer aufgezeigt. Beispiele hierfür sieht man in der neuen Google+ App und in der neuen Google Slides App. In der Android L Preview sieht man davon noch nicht ganz so viel, da sich für diese verständlicherweise wohl auch offensichtlich auf den Hintergrund-Stuff konzentriert wurde (unter anderem Project Volta sowie ART). Sieht man doch etwas davon, so ist der Design-Trend noch vollkommen inkonsistent umgesetzt. Na gut das ist absolut entschuldbar, da sich für die Preview auf das im Hintergrund von Android konzentriert wurde, aber hier wird hoffentlich noch kräftig nachgebessert!

Einstellungen-Menü (Android L Preview auf Nexus 7)

Das neue Einstellungen-Menü. Endlich mal eine starke Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger. Das ähnelt stark dem Menü von HTC Sense 6.0, wobei ich das von Sense bevorzugen würde.


Google Tastatur-Einstellungen (Android L Preview auf Nexus 7)

Die Einstellungen der Google-Tastatur verfolgen wieder eine ganz andere Design-Sprache. Leute, entscheidet euch mal! 😀

Was ich fast schon als störend empfinde sind die Animationen überall im System! Die sind nämlich teilweise fast schon übertrieben und so muss man gefühlt eine ganze Sekunde warten bevor man zum nächsten Schritt kommen kann an manch einer Stelle. Die Animationen sind ja auch hübsch und flüssig, aber ich glaube es wurde ein wenig übertrieben.

Dann sollten sie sich auch mehr auf die Farbauswahl konzentrieren: Kontraste und farbliches Hervorheben sind ja auch absolut nachvollziehbar, aber gelb auf blau in der Telefon-App oder die Farben im Android L Taschenrechner .. naja. Wenn im Taschenrechner wenigstens die Statusleiste oben neutral schwarz wäre, würde es wieder gut aussehen.

Taschenrechner-App (Android L Preview auf Nexus 7)

Der Taschenrechner ist vielleicht schön kontrastreich, aber die Farben .. sehr gewöhnungsbedürftig!

Als störend empfinde ich auch, dass im neuen Benachrichtigungs-Center die „alle Benachrichtigungen entfernen“ Schaltfläche fehlt. Ob das Absicht ist oder bisher schlicht nur vergessen wurde ist unklar, aber wenn sowas fehlt, dann ist es einfach nervig immer wieder alle Notifications einzeln wegschieben zu müssen.

Benachrichtigungscenter + Quick-Settings (Android L Preview auf Nexus 7)

Das neue Benachrichtigungs-Center. Mit einem zweiten Wisch nach unten werden statt nur der Benachrichtigungen auch noch die Quick-Settings sichtbar.

Auf einen komplett umgesetzten Design-Trend freue ich mich aber schon riesig, da dieser echt Potenzial hat! Es geht eben darum Schaltflächen so zu platzieren und mit Icons sowie Schatten zu versehen, dass sich dem Nutzer direkt erschließt, wann er etwas mit welcher Schaltfläche an Stelle x bewirken kann. „Lange“ Einführungs-Touren werden so überflüssig. Okay die enthusiastischeren Technik-Freunde würden das so oder so hinkriegen, aber es gibt ja auch noch Technikunerfahrene. Schön, wenn es auch für diese auch einfacher wird.

Fazit

Alles hier Gesehene (auch Screenshots) ist Teil einer Vorschauversion und kann sich natürlich auch noch (stark) verändern.

Android L (bzw. wohl Android 5) wird ganz sicher mächtig und ein würdiger Nachfolger. Einerseits durch ART und Project Volta hat auch einiges an Potenzial! Durch den neuen Design-Trend wird das Nutzererlebnis hoffentlich noch produktiver und einfacher. Ich freue mich auch riesig, dass HTC das Update für mein HTC One (m7) bereits versprochen hat.

Hier nochmal die komplette Bildergalerie:

Die Vorschaubilder sind eventuell etwas unscharf – darauf habe ich keinen Einfluss (WordPress). Bitte einfach anklicken zur Vergrößerung. 🙂

Philipp Schuster

Ich bin Philipp, studiere Informatik an der TU Dresden und arbeite als Werkstudent im Bereich Software-Entwicklung bei T-Systems MMS. Ich bin 20 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit gerne mit meinem Blog, Programierung, Technik, aber auch mit Joggen und vielen anderen Dingen. Get To Know Me oder schreibt mich an!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.